Peter Seisenbacher


Peter Seisenbacher

Peter Seisenbacher, né le 25 mars 1960 à Vienne, est un ancien judoka autrichien, qui domina dans la catégorie des poids moyen (-86 kg) au milieu des années 1980.

Sommaire

Biographie

S'illustrant dans la catégorie des poids moyen, Peter Seisenbacher fut champion olympique en 1984 à Los Angeles. Quatre ans plus tard, il conserve son titre et devient le premier judoka[1],[2] à réaliser cet exploit. Outre ces deux titres olympiques, l'Autrichien a également remporté une médaille d'or aux championnats du monde en 1985 et une couronne européenne en 1986. Il a mis fin à sa carrière après son second titre olympique obtenu en 1988 à Séoul.

Palmarès

Jeux olympiques

Championnats du monde

Championnats d'Europe

Catégorie / Année 1980 1983 1984 1985 1986 1987 1988
- 86 kg 2e 2e 3e 3e 1er 3e 3e
Toutes catégories - - - - 2e - -

Notes et références de l'article

  1. Le Polonais Waldemar Legien avait fait de même lors des mêmes Jeux olympiques.
  2. Le Néerlandais Wim Ruska avait gagné deux titres dans deux catégories différentes lors des Jeux olympiques de 1972.

Voir aussi

Liens externes :



Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Peter Seisenbacher de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Peter Seisenbacher — (2009) Peter Seisenbacher (* 25. März 1960 in Wien) ist ein ehemaliger österreichischer Judoka. Auf seine Teilnahme an den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles bereitete sich Seisenbacher an der Tokai …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Seisenbacher — Saltar a navegación, búsqueda Peter Seisenbacher (25 de marzo de 1960, Wien), es un judoka austriaco. El fue campeón en los juegos olímpicos de Los Ángeles 1984 y Seúl 1988 ganando la medalla de oro. Plata y Bronce en torneos a nivel europeo o… …   Wikipedia Español

  • Peter Seisenbacher — (born March 25, 1960 in Vienna) is one of the most successful judo practitioners and participants of the Olympic Games from Austria.For his first Summer Olympics 1984 in Los Angeles, Seisenbacher exercised in Japan, where he found optimal… …   Wikipedia

  • Seisenbacher — Peter Seisenbacher (* 25. März 1960 in Wien) war in den 1980er Jahren einer der erfolgreichsten Judoka der Welt. Auf seine Teilnahme an den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles bereitete sich Seisenbacher an der Tokai Universität und an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Reiter (Judoka) — Peter Reiter (* 30. Juni 1960 in Linz) ist ein ehemaliger österreichischer Judoka und Olympiastarter 1988. Biografie Peter Reiter startete für den SK Voest, wo er derzeit als Trainer arbeitet. 1987 und 1988 belegte er jeweils den 3. Rang bei den… …   Deutsch Wikipedia

  • Seisenbacher Peter — Зайзенбахер Петер (род. в 1960) дзюдоист, завоевал серебряные медали на чемпионате Европы (1980 и 1983), золотые медали в среднем весе на Олимпийских играх в Лос Анжелесе (1984) и в Сеуле (1988). Продолжил спортивную карьеру в качестве тренера.… …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Österreichische Sportler des Jahres — Die Sportler des Jahres 2008 In Österreich findet seit dem Jahr 1949 die Wahl zum Sportler des Jahres statt. Dabei werden bis 1955 und ab 1974 jeweils ein Sportler und eine Sportlerin ausgezeichnet. In den Jahren 1956 bis 1973 wurde der Titel… …   Deutsch Wikipedia

  • Legień — Waldemar Legień (* 28. August 1963 in Bytom) ist ein polnischer Sportler, der bei den Olympischen Sommerspielen von Seoul 1988 und Barcelona 1992 jeweils eine Goldmedaille im Judo gewann. Bereits 1981 siegte er bei der Junioreneuropameisterschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Waldemar Legien — Waldemar Legień (* 28. August 1963 in Bytom) ist ein polnischer Sportler, der bei den Olympischen Sommerspielen von Seoul 1988 und Barcelona 1992 jeweils eine Goldmedaille im Judo gewann. Bereits 1981 siegte er bei der Junioreneuropameisterschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Swiadauri — Surab Swiadauri (ზურაბ ზვიადაური; * 2. Juli 1981) ist ein georgischer Judoka und Olympiasieger in der Kategorie bis 90 Kilogramm. Swiadauri wurde bei den Judoweltmeisterschaften 2001 in München und 2003 in Osaka zweimal in Folge Vizeweltmeister.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.